Das 21. Fenster 2017

Gestaltet von der Fam. Schachtmann:

 

Als Anton noch ein Kind war freute er sich auf die kommende Winterszeit. Doch je älter er wurde umso beschwerlicher wurden die Winter.  Ein Eichhörnchen das zum Fenster hereinschaute brachte ihn auf die Idee es mal wieder mit dem Schnitzen zu probieren. Werkzeug hatte er genug im Keller.  Das Schnitzen wurde nun seine Winterbeschäftigung und jedes Mal wenn seine Enkel zu Besuch kamen, freuten die sich über die neu geschaffenen Figuren, Tannenbäume, Eichhörnchen und anderen Tieren. So wurde aus der schweren Winterzeit ein leichtes bis zum Frühling.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*