Das 17. Fenster 2015

Gestaltet von Reinhard Sorg, Langenbachhof:

Hat man eine gute oder schlechte Erziehung genossen, wenn der Vater sehr streng und die Mutter sehr liebevoll ist? Meine Mutter versuchte es mit Liebe um den Wiederspruch in mir zu besänftigen. Mein Vater machte es mit Strenge und Bestrafung wenn ich etwas angestellt hatte. Ansonsten beachtete mein Vater mich überhaupt nicht. So kam in mir eine innere Lust auf wieder einmal etwas anzustellen um die Aufmerksamkeit des Vaters zu erzwingen. Ein Kruzifix, das zu Weihnachten immer über der Krippe hing hatte es mir angetan. Der Christus solle ja nicht am Kreuz hängen, sondern in der Krippe liegen. Also zerlege ich das Kruzifix, bog dem Christus die Arme nach unten und lege ihn in die Krippe. Zur Strafe soll ich mit einer Rute gezüchtigt, diesen Abend nie vergessen. Soweit wille ich es nicht kommen lassen und bin schnell verschwunden, im großen Uhrenkasten. Das ganze Haus wird durchsucht, draußen im Schnee wird gesucht und man macht sich redlich Sorgen dass ich in der Nacht draußen erfrieren könnte. Mutter schimpft mit dem Vater weil er immer so streng zu mir war. Vater sitzt weinend am Tisch und meint: „Ich mag doch den Bub, aber sagen mag ich ihm´s nicht, ich will nicht und ich kann es ihm nicht sagen“. Das ist doch zu viel für mich. Mit lautem Schreien mache ich auf mich aufmerksam, man befreit mich aus dem Kasten und ich falle meinem Vater um den Hals und weine bitterlich. Von diesem Tag an ist vieles anders geworden zwischen mir und meinem Vater.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.