Das 6. Fenster 2017

Gestaltet von der Fam. Stolz:

„Schlamperpaule“ nannte alle den Paul weil er mit Aufräumen nichts am Hut hatte. Vor Nikolausabend jedoch putzte er seine Stiefel blitz und blank damit der Nikolaus sie gut füllen konnte. Doch sein Schreibtisch und seinen Schrank wollte er nicht aufräumen. Wozu auch, man konnte ja die Tür zulassen. Am nächsten Morgen waren alle Schuhe gefüllt, nur seine nicht. Traurig saß er am Frühstückstisch und es kamen ihm die Tränen. So suchte er seine Schultasche, doch wo war die blos? Als er die Schranktüre öffnete vielen ihm alle Sachen entgegen und ganz hinten lag seine Tasche. Die war doch gefüllt mit lauter Nikolauspäckchen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*