Das 22. Fenster 2016

Gestaltet von Famile Maruia Lehmann:

Die Geschichte erzählt wie der Weihnachtsrabe Rasputin sein Glück fand. Inmitten von vielen Kuscheltieren und allerlei wunderbaren Wesen geht es mit dem Weihnachtsmann auf dem Rentierschlitten durch die Milchstraße hinunter zur Erde. Unterwegs geraten sie in einen Sternschnuppensturm und landen schließlich in einem großen Schneehaufen auf der Erde. Dabei vallen alle Geschenke in den Schnee, auch Rabe Rasputin. Alle Geschenke werden wieder aufgesammelt nur der Rasputin nicht. So kann der Weihnachtsmann allen Kindern ihre Geschenke bringen, nur die kleine Hexe Mirabella bekommt kein Geschenk, denn sie hatt sich so sehr  einen Raben gewünscht. Rasputin fliegt all den Spuren des Weihnachtsmannes hinterher und landet schließlich totmüde bei dem kleinen Hexenhaus. Der kleine Rabe hämmert mit seinem Schnabel so lange an das Fenster bis die kleine Hexe Mirabella in bemerkt. So finden doch noch beide zueinander.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.