Das 21. Fenster 2016

Gestaltet vom Förderverein Schwarzwälder Strohmanufaktur Schonach e.V.:

Das Stroh war das Thema des Fensters. Ein armer Mann kann sich nur ein Strohbett leisten und seine Sorgen lassen ihn nicht zur Ruhe kommen. Da spricht ein Strohhalm zu ihm: „Nicht verzweifeln, wir Strohhalme fühlen uns auch nutzlos, getrennt vom Weizen nur geringschätzig und missachtet. Glaube an ein Wunder das deine Lage verändern wird“. Am Weihnachtstag geht der Mann in die Kirche und beim Anblick der Krippe mit dem Jesuskind erkennt er dass das Stroh es war welches dem Christuskind am nächsten war. In dieser Nacht legt er sich beruhigt auf seinen Strohsack und glaubt wieder an ein Wunder.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*