Sternausgabe 2014

Bild: Michael Pohl

22.11.2014  |  von Michael Pohl

Schonach Der Advent wird lebendig

Schonach –  Adventskalender bereits zum 15. Mal in Schonach. Teilnehmer begeben sich auf Themensuche.

Ein Großteil der Teilnehmer am diesjährigen Lebendigen Adventskalender von Schonach nahm am Donnerstagabend die Sterne von Daniela Schuler (links) entgegen.  Bild: Pohl

Die geschmückten Adventsfenster stehen für Offenheit statt geschlossener Rollladen, für Licht statt Dunkelheit, für Unterwegssein statt Abkapseln und für Gemeinschaft statt Einsamkeit. Daniela Schuler und Carmen Spath organisieren in diesem Jahr den Lebendigen Adventskalender von Schonach, der den Bürgern ab dem 1. Dezember bis an Heiligabend täglich die Möglichkeit bietet, sich in weihnachtliche Stimmung in der Adventszeit zu versetzen.

Schüler, Verein, Kommunionsgruppen und Privatpersonen engagieren sich in diesem Jahr wieder, oder manche auch zum ersten Mal, bei dieser Aktion. Aufgabe ist es, ein Thema zu suchen, dazu eine Geschichte oder ein Gedicht auszusuchen und eines der Fenster im Haus entsprechend zu schmücken. An diesem Fenster treffen sich dann alle diejenigen, die an diesem weihnachtlichen Beisammensein im Advent teilhaben wollen. Es werden die Gedichte vorgetragen, Geschichten vorgelesen und gemeinsam gesungen. Selbstverständlich ist es jedem aktiven Teilnehmer selbst überlassen, ob er zusätzlich Punsch und Glühwein, vielleicht aber auch Gebäck anbietet.

Für die Teilnehmer gilt grundsätzlich, die dekorierten Fenster bis zur Öffnung am jeweiligen Tag geschlossen und verdeckt zu halten. „Es soll ja schließlich auch ein bisschen spannend bleiben“, sagt Daniela Schuler. Die Fensteröffnung findet täglich um 18 Uhr statt und die Fenster sollten anschließend bis mindestens 22 Uhr geöffnet und beleuchtet bleiben. Das soll bis zum 6. Januar so bleiben, um den Bürgern die Möglichkeit zu geben, die Fenster weiterhin zu besichtigen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*